By Alexandra Reichel

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Kunst - Kunstpädagogik, notice: 1,0, Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für Erziehungswissenschaften), Veranstaltung: Die Kunst des Zeigens - Museumsdidaktik, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Mit der vorliegenden Arbeit wird ein textual content für eine Bode-Museumsführung erarbeitet. Dieser textual content wurde aufgrund des Wissens, das im Laufe des oben genannten Seminars vermittelt wurde, sowie mittels der unten angeführten Fachliteratur und der eigenen Beobachtungen gefasst, strukturiert und aufgebaut.
Im Seminar wurden mehrere Sichtpunkte zu Museumstechniken, -konzepten und Ausstellungsmodellen durchgearbeitet und diskutiert. Unter anderem wurde auch das Museumskonzept von Wilhelm von Bode als ein Reformprojekt der öffentlichen Kunstmuseen betrachtet.
Wilhelm von Bodes museologische Konzeption von 1904 battle das Ergebnis eines jahrzehntelangen Suchens nach neuen Sammlungs- und Ausstellungsstrategien, die auf eine am Ende des 19. Jahrhunderts empfundene Krise des Kunstmuseums antworten sollte . Bode versuchte am Anfang seiner Karriere auf die gewachsenen Ansprüche zu reagieren, Kunstwerke in einem historischen Kontext zu präsentieren, und hierfür eine spezielle Systematik einzuführen. Er verband die chronologische Ordnung der Objekte nach Gattungen und Regionalschulen mit einer eigenständigen Inszenierung des Raumes. Solche Rekonstruktion historischer Raumformen bezeichnet guy in der Regel als Stilräume. Diese im Zeitstil ein- und ausgerichtete Räume wurden in einem Gebäude in chronologischer Folge aneinandergereiht. (Die sogenannte Basilika im heutigen Bode-Museum ist der typische Stilraum laut dieses Konzeptes.)...
Das konzeptuelle Museumsmodell von Bode wird häufig als „ästhetisches Museum“ bezeichnet...
Diese Richtlinien des Konzeptes wurden im Rahmen des Seminars vorgestellt und weiter diskutiert. In Verbindung zum Seminar bzw. zur Übung wurde ferner die Probeführung durch das Bode-Museum geplant.
Bei der Vorbereitung zur Führung mussten folgende Aspekte berücksichtigt werden:
-die Zielgruppe festzulegen;
-ein Thema auszuwählen und dieses Thema weiterhin einzuhalten;
-den Führungstext sowie Erzählkonzept auszuarbeiten;
-die zeitlichen Rahmen zu bestimmen und
-plangemäß und zielgerichtet das Museum zu präsentieren.
Zur Vorbereitungsphase gehörten u.a. mehrmalige Besuche des Museums, welche zur räumlichen und inhaltlichen Orientierung in den o.g. Fragen verhelfen und somit Sicherheit beim Präsentieren und Anleiten dem Führenden geben sollten.

Show description

Read or Download Die Führung im Bode-Museum (German Edition) PDF

Similar art instruction & reference books

Art Informel 2013 (German Edition)

Auszug der Werke von Dieter Borst aus dem Jahr 2013.

Painting Expressive Watercolour

Watercolour bargains nice capability for expression. Its fluidity, complete color variety, beneficiant unfold and diversity of marks can painting a likeness, a reaction, a sense - even the notions of time and pace. This publication is a pragmatic consultant to watercolour portray and extra. It explains the significance of color, tone, form, texture and scale via workouts and shared suggestions, however it additionally encourages the artist to precise sensations and concepts in watercolour - and via exploring the enjoyment of the medium, to advance dealing with abilities, self assurance and a different portray 'voice'.

Aliens - Fantastische Wesen von hier und dort und überall: Künstlerisch verfremdete Fotografien und Gemälde von Rainar Nitzsche und Elke Bouché mit fantastisch-lyrischer ... Kurzprosa vom Autor (German Edition)

Blätter, Blüten, Feuerwerk, Kürbisse, Schmetterlinge, Spinnen und Wurzeln waren hier und da eben noch zu erkennen, bevor die Verwandlung in fantastische Wesen begann, in Dämonen, Drachen, Elben, Riesenwürmer, Wichtel u. v. m. was once ist wirklich, used to be ist wahr? Meditation, Mystik, die Allgegenwart von GOTT in den fantastischen Bildbeschreibungen.

Kunst und Architektur in St. Petersburg (German Edition)

Dem Wesen nach struggle St. Petersburg schon immer eine Kulturmetropole. Dostojewski, Puschkin, Tschaikowski oder Schostakowitsch stehen nur stellvertretend für die erlesene Liste von Persönlichkeiten, die sich hier auf kulturellem Gebiet hervorgetan und es dabei nicht selten zu Weltruhm gebracht haben. Im Gegensatz zu vielen selbst ernannten kulturellen Hochburgen des Westens wird Kunst an der Newa noch immer gelebt und bleibt dank zahlreicher Museen, Theater und Musikspielhäuser allgemein zugänglich.

Additional resources for Die Führung im Bode-Museum (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Rated 4.49 of 5 – based on 45 votes