Éthique et politique chez Aristote: Physis, ethos, nomos by Solange Vergnières

By Solange Vergnières

Recueillant un triple héritage aristocratique, sophistique et platonicien, Aristote redéfinit l'éthique et los angeles politique en tissant entre elles des liens qui garantissent leur spécificité respective. Le proposal d'ethos est le lieu privilégié de cette opération : témoin d'un héritage ancien, il devient le véhicule d'innovations décisives. « Copyright Electre »

Show description

Peter of Spain, Questiones super libro De Animalibus by Francisca Navarro Sánchez

By Francisca Navarro Sánchez

This e-book offers an variation of the Questiones great libro De Animalibus Aristotelis, a piece via one of many maximum philosophers and physicians of the thirteenth century, Peter of Spain (later Pope John XXI, 1205-1277). He took because the foundation for his paintings the interpretation from the Arabic made in Toledo round 1220 via Michael Scotus which integrated 3 very important Aristotelian treatises. previous the serious version, Dr Navarro deals an creation to the individual and works of Peter of Spain, the highbrow context of the thirteenth century characterised via Scholasticism and an Aristotelian Renaissance, and a quick research of the linguistics and type of the Questiones. She additionally analyses the resources on which Peter drew, Greco-Latin, Arabo-Jewish and, in fact, past due vintage and medieval treatises, displaying that the textual content used to be now not completely zoological in nature, yet discusses very important scientific and philosophical themes, illustrating his large wisdom of either the Aristotelian corpus and 13th-century drugs. The textual content (divided into XIX books) isn't a trifling statement approximately animals, yet relatively, because the identify exhibits, a set of questions within the Salernitan demeanour, using which was once thought of well suited for research and conversation within the medieval clinical group to which Peter of Spain belonged. along methodological and zoological difficulties, Peter of Spain discusses vital questions disputed one of the students of the interval, together with the site, hierarchy, movement, functionality and components of the critical organs, the 5 senses, and plenty of different clinical concerns corresponding to copy, health problems, or progress. eventually Dr Navarro features a word list that includes right names (mainly these of the gurus and assets quoted by way of Petrus Hispanus), animal names (and their components and substances), and the names of crops, metals, and the like.

Show description

"Meditare mortem". Tod und Sterben in Senecas epistulae by Sara Stöcklin

By Sara Stöcklin

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Philosophie - Philosophie der Antike, notice: sehr intestine, Universität Basel (Philosophisches Seminar), Veranstaltung: Senecas epistulae morales und ihre Rezeption, 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die Beschäftigung mit dem Tod als einem der grundlegendsten Probleme des Lebens zieht sich wie ein roter Faden durch die Philosophie der Antike. Insbesondere Epikureer und Vertreter der Stoa sahen sich angesichts der existentiellen Aufdringlichkeit und alltäglichen Präsenz des Themas zur Stellungnahme gezwungen. used to be bedeutet es, intestine zu sterben, und welches Leben soll der Mensch mit und trotz der Perspektive seines Endes führen? Warum wird der Tod gefürchtet? used to be kommt nach dem Tod, und hat der Mensch die Freiheit, dem eigenen Leben ein Ende zu setzen?
Mit der Beantwortung dieser Fragen wollten die Philosophen der Antike ihre Mitmenschen zur richtigen Erkenntnis, vor allem aber zur richtigen Lebensführung und zu einem würdigen und vernunftgemässen Sterben anleiten.
Eine besondere Ausformung erfuhr die Auseinandersetzung mit dem Tod im römischen Denken. Die Philosophen Roms empfanden den Tod als wesentlichen Bestandteil der menschlichen Existenz und zelebrierten das Ende auf dem Schlachtfeld als heroisches Schauspiel, die Selbsttötung als einen Akt der Freiheit. Trotz unterschiedlicher Traditionen und Vorstellungen im Bezug auf die Sinnhaftigkeit des Sterbens und die Existenz eines Jenseits zeigt sich an der grausamen Zurschaustellung des Todes in den Spielen der enviornment beispielhaft dessen Faszination und ständige Gegenwart.
Stoisches und römisches Denken vereint finden wir bei Lucius Annaeus Seneca, dem Jüngeren. Der Philosoph, Literat, Politiker und Lehrer Neros, um die Zeitenwende geboren und sixty five n. Chr. zum Selbstmord verurteilt, beschäftigte sich seit seiner Jugend mit dem eigenen und dem Sterben anderer. Als immer wiederkehrendes Thema ist der Tod in all seinen Werken, besonders aber in den Trostschriften und den epistulae morales präsent. quick jeder zweite der 124 Briefe dieses Spätwerkes enthält das Todesmotiv.
In der vorliegenden Arbeit soll untersucht werden, zu welchen Resultaten Seneca in seiner intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema Tod und Sterben kommt. Es werden dabei hauptsächlich die epistulae morales berücksichtigt. In den ersten beiden Teilen soll der Begriff des Todes und sein metaphysischer Aspekt beleuchtet werden, während im folgenden Teil der Umgang mit dem eigenen und dem Tod anderer im Zentrum stehen wird. Dabei wird insbesondere auf die „praemeditatio mortis“ eingegangen, Senecas Konzept zur Einübung des Todes.

Show description

A Reading of Lucretius' De Rerum Natura by Lee Fratantuono

By Lee Fratantuono

Lucretius’ philosophical epic De Rerum Natura (On the character of Things) is a long didactic and narrative party of the universe and, particularly, the area of nature and production within which humanity reveals its home. This earliest surviving complete scale epic poem from old Rome was once of giant impression and value to the advance of the Latin epic culture, and maintains to problem and hang-out its readers to the current day. A studying of Lucretius’ De Rerum Natura bargains a accomplished statement in this nice paintings of Roman poetry and philosophy. Lee Fratantuono unearths Lucretius to be a poet with deep and abiding curiosity within the nature of the Roman id because the kids of either Venus (through Aeneas) and Mars (through Romulus); the results (both optimistic and adverse) of descent from the immortal powers of affection and conflict are explored in brilliant epic narrative, because the poet progresses from his invocation to the mummy of the youngsters of Aeneas via to the burning funeral pyres of the plague at Athens. Lucretius’ epic deals the potential for serenity and peaceable mirrored image at the mysteries of the character of the area, at the same time it shatters any desire of immortality via its bleak imaginative and prescient of post mortem oblivion. And within the means of defining what it skill either to be human and Roman, Lucretius bargains a frightening imaginative and prescient of the perils of over the top devotion either to the gods and our fellow males, a statement at the nature of pietas that might function a caution for Virgil in his later depiction of the Trojan Aeneas.

Show description

Oxford Studies in Ancient Philosophy, Volume 51 by Victor Caston

By Victor Caston

Oxford experiences in historic Philosophy is a quantity of unique articles on all elements of historic philosophy. The articles will be of considerable size, and contain severe notices of significant books. OSAP is now released two times every year, in either hardback and paperback.
"'Have you noticeable the newest OSAP?' is what students of historic philosophy say to one another once they meet in corridors or on espresso breaks. even if you're employed on Plato or Aristotle, on Presocratics or sophists, on Stoics, Epicureans, or Sceptics, on Roman philosophers or Greek Neoplatonists, you're prone to locate OSAP articles now dominant within the bibliography of a lot critical released paintings on your specific topic: now not secure to miss."
- Malcolm Schofield, Cambridge University
"OSAP was once based to supply a spot for lengthy items on significant concerns in historical philosophy. within the years because, it has fulfilled this function with nice luck, again and again publishing groundbreaking papers on what looked to be popular issues and others surveying new floor to wreck. It represents brilliantly the vigour—and the more and more vast scope—of scholarship in old philosophy, and exhibits us all how the topic may still flourish."
- M.M. McCabe, King's university London

Show description

Obra filosófica (Biblioteca Clásica Gredos) (Spanish by Apuleyo,Cristóbal Macías Villalobos,Alberto Medina

By Apuleyo,Cristóbal Macías Villalobos,Alberto Medina González,Olga Álvarez Huerta,José Javier Iso,José Luis Moralejo

El autor de El asno de oro fue también un brillante expositor de cuestiones filosóficas, como ponen de manifiesto los tratados reunidos en este volumen.
Lucio Apuleyo (Madaura, norte de África, siglo II d.C.) se inició en todo tipo de religiones y cultos mistéricos, escribió (en griego y en latín) acerca de los más diversos asuntos y temas, ejerció como prestigioso abogado y conferenciante y acabó considerándose "filósofo platónico", entre los angeles filosofía, el esoterismo y l. a. magia. Si en su faceta retórica se le conoce especialmente por los angeles Florida y l. a. Apología, las disquisiciones incluidas en este volumen nos lo presentan en su aspecto más técnicamente filosófico. Sobre el dios de Sócrates es una conferencia acerca de l. a. demonología platónica, centrada en los démones, seres racionales y eternos que median entre los dioses y los hombres, cuyos pensamientos y pasiones más íntimos conocen; lugar destacado por encima de todos ocupa el démon de Sócrates, que le impulsó y acompañó por l. a. senda de l. a. virtud. Platón y su doctrina es un guide escolar donde se resumen los contenidos fundamentales de l. a. doctrina platónica, en specific, l. a. física y los angeles ética, todo ello antecedido por una biografía de Platón que es l. a. más antigua que nos ha llegado. El mundo es una adaptación de un tratado griego falsamente atribuido a Aristóteles, el Peri kosmou, de temática cosmológica; su primer parte está dedicada a los angeles cosmología: las diversas regiones del universo, en especial los angeles región sublunar —con su geografía, meteorología y sismología—, y por último el universo en common, los angeles eternidad y los angeles armonía del cosmos; l. a. segunda parte se dedica a l. a. teología. Por último, los angeles interpretación (de atribución discutida) es, en esencia, el primer tratado de lógica formal en latín conservado, que presenta una fuerte impronta peripatética y estoica.

Show description

Das Seiende bei Parmenides, Platon und Aristoteles: Ausfahrt by Carola Puhle

By Carola Puhle

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Philosophie - Philosophie der Antike, notice: 1,7, Universität zu Köln (Philosophisches Seminar), Veranstaltung: Kerntexte der antiken Philosophie von Parmenides bis Boethius, sixteen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Parmenides' Auffassung vom Seienden wird als Grundlage kurz zusammengefasst. Auf dieser zum Teil aufbauend, entwickelt Platon seine Theorie des Seienden (Ideenlehre), die in dieser Arbeit in den Grundzügen dargestellt wird. Abschließend wird nach einem kurzen Abriss der Aristotelischen Lehre vom Seienden dessen Kritik an Platons Ideenlehre in Ansätzen skizziert. Im Rahmen dieser Proseminarsarbeit mussten sich die Ausführungen auf die Beleuchtung einzelner, ausgewählter Aspekte beschränken.

Show description

Porphyry's Commentary on Ptolemy's Harmonics: A Greek Text by Andrew Barker

By Andrew Barker

Porphyry's remark, the one surviving historical statement on a technical textual content, isn't really in simple terms a learn of Ptolemy's Harmonics. It comprises almost free-standing philosophical essays on epistemology, metaphysics, clinical technique, points of the Aristotelian different types and the kinfolk among Aristotle's perspectives and Plato's, and a bunch of briefer reviews on different concerns of large philosophical curiosity. For musicologists it really is broadly known as a treasury of quotations from past treatises, lots of them another way unknown; yet Porphyry's personal reflections on musical recommendations (for example notes, periods and their relation to ratios, quantitative and qualitative conceptions of pitch, the continual and discontinuous kinds of vocal stream, and so forth) and his snapshots of up to date music-making were undeservedly missed. This quantity offers the 1st English translation and a revised Greek textual content of the statement, with an advent and notes designed to help readers in attractive with this significant and complex work.

Show description

Die Ideenlehre in Platons Phaidon (German Edition) by Nicolas Lindner

By Nicolas Lindner

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Philosophie - Philosophie der Antike, notice: 1,0, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Philosophisches Institut), Veranstaltung: Platons Phaidon, Sprache: Deutsch, summary: Im Mittelpunkt des Dialoges "Phaidon" stehen die Beweise für die Unsterblichkeit der Seele. Im Zuge der betreffenden Argumentation behandelt Platon jedoch auch wesentliche weitere Elemente seiner Philosophie. Neben der Anamnesislehre beschäftigt er sich im conversation ausführlich mit der Ideenlehre. In keinem anderen conversation früheren Datums nimmt die platonische Theorie der Ideen einen derartigen Stellenwert ein. Die hohe Vielfalt und Dichte der philosophischen Fragestellungen und Argumentationen im Phaidon führt zu der Frage, welches das eigentlich zentrale Thema des Dialoges ist. Zwar ist der größte Teil des Textes dem Versuch gewidmet, die Unsterblichkeit der Seele nachzuweisen, jedoch steht bei diesem Unterfangen die Ideenlehre speedy durchgehend im Hintergrund. Ziel dieser Arbeit ist es demzufolge, darzulegen, dass die platonische Theorie der Ideen das zentrale Thema des Phaidon darstellt. Im Zuge der Untersuchung möchte ich daher zunächst darlegen, dass im conversation bereits alle wesentlichen Elemente der Ideenlehre angeführt werden. Ferner werde ich anhand der Darstellung dieser Kernelemente nachweisen, dass auch die Unsterblichkeitsbeweise im Phaidon zu weiten Teilen auf die Ideenlehre zurückgreifen und auf diese angewiesen sind.

Zunächst werde ich auf die Bezeichnungen eingehen, welche Platon für die Ideen wählt, sowie darlegen, welche Eigenschaften er den Ideen zuspricht und welche Typen derselben er einführt. In einem weiteren Schritt werde ich der Frage nachgehen, inwieweit im Phaidon bereits die so genannte Zweiweltenlehre, die ontologische Trennung von Ideen und Einzeldingen, vorausgesetzt wird. Im letzten Schritt möchte ich klären, welche spezifische Erklärungsleistung die platonische Ideenlehre im conversation erbringt. Im Rahmen dessen werde ich mich mit dem Verhältnis von Ideen und sinnlich erfahrbaren Gegenständen, vor allem aber auch mit den so genannten immanenten Eigenschaften auseinandersetzen. Im Fazit werde ich nach einer Zusammenfassung der Ergebnisse auf die Frage eingehen, inwieweit es berechtigt ist, die Ideenlehre als Hauptthema des Dialoges zu qualifizieren. Dabei wird vor allem zu prüfen sein, ob Platon im Phaidon bereits eine voll entwickelte model der Theorie vorbringt und inwiefern die Beweise für die Unsterblichkeit der Seele auf diese rekurrieren.

Show description